Party auf La Gomera

Bunte Cocktails, Strandbar-Charme und Sonnenuntergänge ganz wie aus dem Bilderbuch – das Partyleben von La Gomera ist zwar, wie alles andere auf der Insel auch, von überschaubarer Natur, hat aber dennoch seinen ganz eigenen Reiz zu bieten. Wer allein zum Feiern bis in die frühen Morgenstunden in den Urlaub fahren möchte, der ist auf La Gomera jedoch an der falschen Adresse - alle anderen finden auf der kanarischen Insel ein nächtliches Unterhaltungsprogramm, das mit seinem entspannten Flair und seiner ungezwungenen Atmosphäre durchaus von sich zu überzeugen weiß.

In den 60er Jahren waren es die Hippies, die das Eiland am Rande von Europa und Afrika für sich entdeckten. Auch heute schwingt noch vielerorts auf La Gomera ein Hauch von Esoterik und Spontaneität im Nachtleben mit. Statt strikt reglementierter Clubs und Discos finden sich eher legere Strandparties von fast schon legendärem Ruf, die besonders in den heißen Sommermonaten eine beachtliche Besuchermenge anziehen und Jung wie Alt gleichermaßen begeistern können. Alternativ finden sich in Strandnähe stets auch zahlreiche kleinere Lokale, die vom Charme ihrer Inhaber ebenso wie dem ihres Klientels leben.

Die besten Anlaufstellen für einen geselligen Abend oder eine durchtanzte Nacht sind auf La Gomera die Inselhauptstadt San Sebastián, die Urlaubsregion des Valle Gran Rey und das Städtchen Vallehermoso im Norden der Insel. In der Hauptstadt locken vor allem die inselweit bekannte „Enigmas Disco“ und die Bar „Cuba Libre“ mit coolen Beats, hervorragenden Cocktails und Öffnungszeiten bis in die frühen Morgenstunden. Zu den Adressen, denen man im Valle Gran Rey unbedingt einmal einen Besuch abgestattet haben muss, gehören neben der extrem populären „Cacatúa Bar“ auch das kubanisch beeinflusste „Bodeguita del Medio“ und das legendäre „Casa Maria“, bei dem auch regelmäßig noch Feuerspucker, Trommler und andere Musikanten auftreten und so die wilde Vergangenheit der 60er Jahre noch einmal auferstehen lassen. Allgemein hat man im Valle Gran Rey in den Ortsteilen La Playa, La Calera und Vueltas die besten Chancen, ansprechende Bars zu finden, die partyfreudiges Klientel stets Willkommen heißen – nicht umsonst tragen die drei Ortsteile inoffiziell auch den Namen „Bermuda Dreieck“: Nicht jedem soll es bisher gelungen sein, seine Erinnerungen an die Nacht in diesen Vierteln zu bewahren.

Im Norden von La Gomera wartet schließlich Vallehermoso, das ehemalige Psy Rock und Goa-Party Zentrum der Insel, auf trancefreudige Touristen. Strandparties beginnen hier häufig schon bei Sonnenuntergang und ziehen sich bis weit in die Nacht – teilweise auch in der wohl beeindruckendsten Location der Insel, den Ruinen der früheren Bananenverladestation des Castillo del Mar.
Ganz gleich, wohin es Sie aber letztlich verschlägt – La Gomeras Nachtleben lockt fast immer mit ausgezeichneter Stimmung, den belebenden Samba- und Salsaklängen lateinamerikanischer Musik und einer trink- und tanzfreudigen Menge.

Abgesehen von der üblichen Partyszene lohnt es sich übrigens auch, einen Blick auf den Fiesta-Kalender der Insel zu werfen. Auf ganz La Gomera finden zu jeder Jahreszeit sowohl kleinere, ortsgebundene als auch größere, inselweite Fiestas und Feiertage statt, die meist einem Schutzheiligen oder einem wichtigen Ereignis in der Inselgeschichte gewidmet sind und mit farbenfrohen Prozessionen und traditioneller Musik, Gesang und Tanz einhergehen. Besonders sehenswert sind der inselweite Karneval im Frühjahr, die im August abgehaltene "Fiesta de la Virgen de la Candelaria" und die der Sommersonnenwende gewidmete "Fiesta de San Juan", die Ende Juni stattfindet.